Volksempfänger Tekade 301 DYN


zu den Projekten

Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 


 


 

nach oben

zu den Projekten

Startseite
 

eine Lehrstunde für Harry

(Bildbeschreibung durch Mauszeiger auf Bild)

Bevor der „Patient“ ans Netz geht muss ein Schuku-Stecker montiert werden.  Die Knöpfe sind fest gerostet und sind schwer ab zu bauen.

Irgendwo ist noch eine Unterbrechung. Der Trafo bekommt keinen Strom.    Das Netzkabel ist doch sehr kurz.    Endlich ist das Chassis draußen und die Unterbrechung kann gesucht werden.

Der erste Fehler ist gefunden, der Netzschalter schließt nicht.

  !!!AHA... Der erste Fehler ist gefunden, der Netzschalter schließt nicht. ...AHA!!!

Die alte Netzschnur.    Hilfreich; die Lupenbrille.    Der Netzschalter ist getauscht und das Kabel wird angeschlossen.    Anschluss des neuen Netzkabels.

Die drei dicken Kondensatoren sind unbrauchbar.    Der erste ausgelaufene Elko ist demontiert.    1µF Kondensator aus der Hülle entnommen.

Ein neuer implantiert.

   !!!!HURRA!!!!  

Mit Bitumen vergießen.    Mit Bitumen vergießen.    Mit Bitumen vergießen.

Rost von der Schelle und........    ...vom Chassis beseitigen.

Löten der „neuen Elkos“.    1µF Kondensator ist renoviert und kommt an seinen Platz.

Entrosten der Achsen.    Achsen vom Rost befreien.    Mit der Spritze ein Tröpfchen Öl auf die Welle.

Alles drin.

 

Da die original RES164 verbraucht ist kommt eine Ersatzröhre aus Russland zum tragen. In den Abendstunden sind mit 5 Meter Draht-Antenne viele Sender zu hören.

(W. Ruf/ Hanau 2010)